2. April 2020, Türöffnung 18 Uhr, Beginn 18.30 Uhr

GESPRÄCH ZWISCHEN KATJA SCHENKER, DAVID LEUTHOLD UND EMANUEL TSCHUMI

«Eingiessen» – unter diesem Titel betrachtet der Affspace ausgehend von der 2018 fertiggestellten Fachhochschule Nordwestschweiz in Muttenz das Zusammenwirken dreier Disziplinen: Kunst, Architektur und Signaletik. Die Technik des Giessens bildet in diesem Dreiergespann ein verbindendes Element. Das Vorgehen und das Resultat sind aber grundverschieden. Im Aff treffen sich alle wieder, um ihre Erfahrungen mit uns zu teilen.

Bild: Katja Schenker, «Dreamer (Wie tief ist die Zeit?)» / pool Architekten, FHNW Campus Muttenz / Emanuel Tschumi, Signaletik, Baustellenansicht 2017, Foto: Martin Stollenwerk.